Home FAQ`s Welche Vorteile hat Funktional Training

Welche Vorteile hat Funktional Training

Functional Training steigert das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit im Beruf genauso wie im Privatleben !

  • fördert den Fettabbau
    Durch regelmäßiges Training können Sie ihr Körpergewicht und Ihren Körperfett reduzieren, wobei gleichzeitig der Anteil Ihrer Muskulatur vergrößert wird
  • senkt auf Dauer die Herzschlagfrequenz
    Die Pausen zwischen den Schlägen werden länger. Und gerade in den Pausen ernährt sich das Herz selbst mit sauerstoffreichem Blut
  • das Infarktrisiko sinkt
    Bewegungsmangel ist für rund fünfzig Prozent aller Herzinfarkte verantwortlich,.
    Beispielsweise können Männer mittleren Alters das Risiko eines Herzinfarktes durch leichte 14-15 minütige Aktivität am Tag um 1/3 senken
  • steigert das "gute" HDL-Cholesterin
  • das "böse" LDL-Cholesterin sinkt
  • senkt das Risiko für Arterienverkalkung, Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall, berichtet das Bremer Institut für Präventivforschung und Sozialmedizin (BIPS)
  • macht das Blut fließfähiger. Das Herz muss nun nicht mühsam die zähe Masse pumpen, kann Energie sparen. Das Risiko für Blutgerinnsel und entsprechend für Herzinfarkt und Schlaganfall wird geringer
  • entlastet das Herz durch Abbau von Übergewicht
  • baut Depressionen und Streß ab

Untersuchungen haben gezeigt, daß zu Depressionen neigende Menschen, die zumindest jeden zweiten Tag ein 15-30 minütiges aerobes Training absolvieren, nach zwei bis drei Wochen ein positives Lebensgefühl erleben.

Dr. Dorothy V. Harris stellt in ihrem Buch "Mental skills for Physical people" fest, daß Training das beste Beruhigungsmittel für den Menschen ist. Die Ursache hierfür liegt in dem durch körperliche Betätigung beschleunigten Abbau von Hormonen und anderen chemischen Verbindungen, die sich in starken Streßsituationen im Körper bilden.

  • Ungefähr 90 Minuten nach dem Training setzt eine Phase großer emotioneller und physischer Entspannung ein.
  • Ihre Stressstabilität steigt, Sie können Stress besser abbauen und verkraften, da die Stresshormone Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin langsamer und in geringerer Konzentration ausgeschüttet werden - nebenbei ein weiterer Schutz für Ihr Herz!
  • Sie haben mehr Kraft und Sicherheit in allen ihren Bewegungen
  • Sie haben eine bessere Ausdauer
    Treppensteigen bringt Sie nicht mehr so schnell ins Schwitzen. Einkaufskörbe, Aktenberge, Wäschekörbe, Getränkekästen zu tragen fällt viel leichter.
  • Sie sind beweglicher
  • Sie werden belastbarer
  • Sie sind schneller
  • Sie haben mehr Halt und Kraft beim aufstehen, bücken oder beim aufheben von Gegenständen
  • Sie erholen sich viel schneller von Anstrengungen, ihr Puls geht schneller wieder runter nach einer Anstrengung
  • Sie haben einen stabileren Stand und ein viel besseres Gleichgewicht
  • Ihre persönliche Leistungsfähigkeit steigt: Sie können besser denken und werden nicht so schnell müde (erhöhte maximale Sauerstoffaufnahme)
  • Sie werden nach Verletzungen und Operationen schneller wieder fit und leistungsfähig
  • Gute Prophylaxe gegen Verletzungen - Ihr Verletzungsrisiko nimmt ab
  • Ihre gesamte Muskulator (sozusagen von Kopf bis Fuß) wird gekräftigt
  • Ausdauer-Training verlangsamt die Alterungsprozesse
    Die Abnahme Ihrer aeroben Kapazität im Alter um durchschnittlich 10% im Jahr wird aufgehalten. Denn regelmäßiges Training erhält oder vergrößert die momentanen Herz-Kreislauf-Parameter auch nach der Vollendung des dreißigsten Lebensjahres.
  • Ihre Rückenschmerzen verschwinden
  • Ihre Knochendichte nimmt zu, das Osteoporose-Risiko sinkt
  • Sie sind seltener krank, Infektionen werden seltener.
    Viele Studien belegen, dass durch moderates Training die Immunkraft steigt
  • moderates Ausdauertraining wie schnelles Gehen, Treppensteigen, Wandern, Radfahren, Schwimmen und Skilanglauf und Funktional Training kann Herz-Kreislauferkrankungen, Stoffwechselstörungen und Krebs vorbeugen
  • Fitness-Training beugt bestimmten Krebsarten vor
    Studien haben ergeben, daß bei Männern und Frauen die trainieren, die Wahrscheinlichkeit einer Darmkrebserkrankung wesentlich niedriger ist. Bei Frauen die nicht trainieren, ist das Risiko an Unterleibskrebs zu erkranken, zweieinhalb mal so groß; das Risiko Brustkrebs zu bekommen, fast zweimal so groß.
  • verbessert die Schlafqualität
    Untersuchungen haben aufgezeigt, daß trainierende Menschen schneller einschlafen, tiefer schlafen und sich beim Schlaf besser erholen als nichttrainierende Menschen.
  • Sie bekommen mehr Komplimente vom anderen Geschlecht (und mehr Neidvolle Blicke vom eigenen !)
  • stärkt das Selbstbewustsein
    Untersuchungen haben die Annahme bestätigt, daß Menschen, die regelmäßig trainieren, ein größeres Selbstbewußtsein aufbauen als Menschen, die nur sitzend tätig sind.
  • erhöht die Lebensqualität
    Ein auf Sie abgestimmtes Trainingsprogramm wird Ihnen mehr Energie für Ihre täglichen Aktivitäten geben.
  • erhöht Ihren Scharfsinn
    Zahlreiche Studien haben ergeben, daß Menschen, die regelmäßig trainieren, ein besseres Gedächtnis, ein besseres Reaktionsvermögen, ein größeres Maß an Kreativität und ein besseres Konzentrations-vermögen haben als nicht trainierende Menschen.